«

»

Tipp: Rohlinge bedrucken statt bekleben

CD/DVDs selber bedrucken – worauf ist zu achten?

Eine bedruckte CD ist doch einfach viel schöner als eine „nackte“ Alternative. Außerdem kann ein selber erstelltes design ein originelles Geschenk darstellen. Die gute Nachricht man kann CDs auch selbst bedrucken. Hier einige Tipps und Hinweise was man dabei beachten sollte:

„Do it yourself“ bedeutet vor allem eines, die eigene Kreativität ist gefragt. Am Anfang muss man sich ein Design überlegen und mit einem Grafikprogramm wie beispielsweise mit Photoshop von Adobe oder der kostenlosen Alternative Gimp erstellen.

Worauf ist zu achten?
Zum einen ist es wichtig, dass eine geeignete Software zum Bedrucken zu haben. Auf der Suche danach kann es sich als hilfreich erweisen, einen Blick auf die Homepage von Computer Bild zu werfen. Hier steht eine ganze Liste an kostenlosen Testversionen zur Verfügung. Die Vollversionen müssen zwar bezahlt werden, aber je nachdem, welcher Bedarf vorhanden ist, ist dies auch gerechtfertigt. Der Vorteil an Testversionen besteht darin, dass man in aller Ruhe die geeignete Software finden kann. Es stehen jedoch auch Freewareversionen zur Verfügung. Ob diese den eigenen Bedürfnissen ausreichen, kann man erst bei einem Testversuch erkennen. Mit der Software kann man sein Design passgenau auf die Schablone platzieren, sodass der Ausdruck passgenau auf der Schablone landet.

Oder man kauft sich einen geeigneten Drucker. Da erhält man gleich die passende Software dazu. An dieser Stelle ist vor allem der Canon Tintenstrahldrucker der Pixma-Serie zu erwähnen. Der Druckerfolg ist garantiert, da diese über eine spezielle Druckvorrichtung verfügen die es möglich macht CD/DVD – Rohlinge direkt zu bedrucken.

Nicht jede Art von Rohling ist auch für das Bedrucken geeignet. Aber wie erkennt man, dass ein Rohling geeignet ist? Auskunft darüber kann die Beschichtung auf der bedruckbaren Seite geben. Sie ist entweder weiß oder leicht gelblich. Die Vorteile dieser speziellen Rohlinge sprechen für sich. Ein ideales Druckbild steht hier natürlich im Vordergrund und man erspart sich die Anpassung in der Layoutsoftware, da das Druckmedium schon ideal platziert ist und nicht verschoben werden kann.

Ein kleiner Tipp zum Schluss
Papier, welches man ausgedruckt auf CDs kleben kann, gibt es in jedem Elektromarkt. Allerdings ist davon abzuraten. Im Inneren eines CD Players kann es sehr heiß werden. Die Gefahr, dass sich das Papier löst, liegt bei über 90 Prozent. Besonders Autoradios mit CD Player reagieren darauf sehr empfindlich. Kommt einmal die CD ohne Papier raus, kann man gleichzeitig ein neues Produkt kaufen. Am besten man beschafft sich sowohl einen optimalen Drucker als auch die passenden Rohlinge.

Wer vielleicht seine bedruckten Rohlinge in größeren Mengen produzieren möchte, weil er zum Beispiel eigene Musik macht oder die CD/DVDs verkaufen möchte der sollte sich nach einem professionellen Anbieter umschauen. Diese bieten schon CD und DVD Produktionen in Kleinauflagen an. So spart man Geld und schont auch seinen Drucker.

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de