«

»

Live-Streaming-Portal wechselt den Besitzer

Amazon kauft Twitch für 970 Millionen US-Dollar

Eigentlich war man davon ausgegangen, dass Google sich Twitch unter den Nagel reißen würde. Nun aber hat sich Amazon das Live-Streaming-Portal geschnappt. Laut Pressemitteilung muss der Versandriese dafür satte 970 Millionen US-Dollar berappen. Dass die Übernahme bereits in trockenen Tüchern ist, haben sowohl Amazon als auch Twitch inzwischen bestätigt.

Laut Emmett Shear, dem CEO von Twitch, soll sich vorerst nichts ändern. Vor allem aber wolle man sich die Unabhängigkeit bewahren. Ebenso sollen der Standort, die Mitarbeiter und auch der Name des Live-Streaming-Portals künftig erhalten bleiben. Mit Amazons Unterstützung wolle man der Community künftig ein noch besseres Twitch bieten. In der Vergangenheit hatte Twitch aufgrund seines rasanten Wachstums immer wieder mit Serverproblemen zu kämpfen.

twitch-amazon

Das Live-Streaming-Portal wurde erst vor 3 Jahren gegründet und hatte im vergangenen Monat mehr als 55 Millionen Zuschauer, die insgesamt 15 Milliarden an Videominuten konsumiert haben. Außerdem hat Twitch inzwischen über eine Million Live-Streamer, die für ständigen Nachschub an Inhalten sorgen.

Ob Twitch irgendwann in Amazons Prime-Angebot aufgehen wird, ist zwar vorstellbar, derzeit aber noch unklar. Zunächst müssen aber ohnehin noch die Wettbewerbshüter grünes Licht für den Deal geben.

Quelle: Amazon, Twitch
(via TheVerge)

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de