«

»

Microsoft nennt Upgrade-Richtlinien für die Public Preview und die finale Version von Windows 8.1

Windows 8.1: Was man vor dem Upgrade wissen und beachten sollte!

Bekanntermaßen wird Microsoft am 26. Juni 2013 die Public Preview von Windows 8.1 veröffentlichen, die bereits viele neue Funktionen mit sich bringen wird. Anders als bisher kommuniziert, wird diese Testversion nicht direkt über den Windows Store angeboten, sondern wird zunächst über Windows Update für Windows 8 / RT bereitgestellt werden.

Dort wird Windows 8.1 allen Nutzern von Windows 8 und RT als optionales Update angeboten und kann von allen Testwilligen heruntergeladen werden. Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei der Public Preview um eine Testversion, die natürlich auch als solche behandelt werden sollte. Wer also Wert auf seine persönlichen Daten legt, sollte die Public Preview nicht auf seinem Produktivrechner installieren. Warum? Ganz einfach! Egal ob Microsoft es Consumer Preview, wie damals bei Windows 8, oder Public Preview, wie aktuell bei Windows 8.1, nennt, es ist und bleibt eine Testversion! Diese kann auch noch den einen oder anderen Fehler beinhalten, der im schlimmsten Fall zu einem Datenverlust führen kann.

Ein weiterer Grund, warum man die Public Preview am besten nur auf einem Testsystem installieren sollte: Ein Update von der Public Preview auf die finale Version von Windows 8.1 wird nicht ohne Weiteres möglich sein. Nutzer von Windows RT (ARM) beispielsweise werden dann alle Store-Apps neu installieren müssen, während Nutzer von Windows 8 (x86) alle Store-Apps sowie sämtliche Desktop-Anwendungen neu installieren müssen. Benutzer-Accounts und Daten hingegen sollen auf beiden Systemen erhalten bleiben. Wenn ihr die Preview dennoch testen wollt, solltet ihr vorher ein komplettes Backup von eurem Rechner anlegen.

“Windows 8.1: Neue Funktionen im offiziellen Video”

Man ist meiner Meinung nach besser beraten auf die RTM (Release to Manufacturing) zu warten, da ein Upgrade von Windows 8 auf die finale Version von Windows 8.1 ohne Einschränkungen funktionieren soll. Der Ablauf soll hier vergleichbar mit einem Upgrade von Windows 7 auf Windows 8 sein, bei dem ebenfalls alle persönlichen Einstellungen, Daten und Anwendungen übernommen werden.

Quelle: ZDNet

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de