«

»

Bericht über meine ersten Eindrücke und praktische Erfahrungen mit dem 23-Zoll-Monitor

Test: LG 23ET83 Full-HD-Monitor mit 10 Punkt Multi-Touch

LG hat mir freundlicherweise einen Touch-Monitor zur Verfügung gestellt, den ich nun ganze acht Wochen lang auf Herz und Nieren testen darf. Dabei handelt es sich um den LG 23ET83, einen 23 Zoll Full HD Touch-Monitor. In diesem Beitrag möchte ich euch zunächst die ersten Eindrücke vermitteln, die ich in der bisherigen Testzeit sammeln konnte.

Bevor ich aber über die ersten praktischen Erfahrungen berichte, möchte ich euch anhand einiger Schnappschüsse die Verpackung und den Lieferumfang zeigen.

Lieferumfang
Im Lieferumfang enthalten sind: Netzteil, Stromkabel, USB-Kabel, VGA-Kabel, Kabelhalter, Easy Setup Guide, Installation Guide, Garantiekarte, Installations-CD mit Anleitung und natürlich der Monitor selbst. Ein HDMI-Kabel wird von LG leider nicht mitgeliefert.

LG-23ET83-Verpackung LG-23ET83-Verpackung-Inhalt

Optik
Das Design des LG 23ET83 ist durchaus stylish und gefällt mir persönlich sehr gut. Der Standfuß, der äußere Rahmen sowie die Rückseite des Monitors sind in Weiß gehalten, während der innere Rahmen um das Display herum in Schwarz daher kommt. Der Monitor lässt sich über berührungsempfindlichen OSD-Tasten bedienen, die sich unten rechts auf dem Display-Rahmen befinden. Unter der Taste zum Ein- und Ausschalten befindet sich zudem eine rote Status-LED, die etwas aus dem Rahmen hervorsteht.

LG-23ET83-Front_01 LG-23ET83-Front_02 LG-23ET83-Front_03 LG-23ET83-Front_04 LG-23ET83-Rueckseite_01

Haptik
Der Monitor verfügt über einen sehr guten Blickwinkel von 178 Grad sowohl horizontal als auch vertikal betrachtet. Zudem lässt sich der Bildschirm um 25 Grad nach oben und um 5 Grad nach unten neigen, wodurch sich der Blickwinkel gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen lässt. Beim Aufstellen muss allerdings darauf geachtet werden, dass sich kein Fenster im Rücken des Betrachters befindet, da das Display leider spiegelt.

LG-23ET83-Seite_02 LG-23ET83-Seite_01

Anschlüsse
Auf der Rückseite des Monitors befindet sich ein Anschluss für das Stromkabel, ein VGA-Anschluss (D-Sub In), zwei HDMI-Anschlüsse, ein Kopfhöreranschluss (H/P) sowie der USB-Anschluss für die Touchscreen-Funktionalitäten.

LG-23ET83-Rueckseite_02 LG-23ET83-Anschluesse

Abmessungen und Gewicht
Der LG 23ET83 Touch-Monitor verfügt über einen Full HD IPS-Bildschirm und unterstützt 10 Punkt Multi-Touch. Das 23 Zoll große Display hat eine Bildschirmdiagonale von 58,42 Zentimetern und löst mit 1.920 x 1.080 Pixel auf. Dabei betragen die äußeren Abmessungen 554,8 x 399,1 x 207,8 Millimeter (B x H x T). Samt Standfuß, der übrigens fest verschraubt und nicht abnehmbar ist, bringt der Monitor stolze 6,4 Kilogramm auf die Waage.

Inbetriebnahme
Der Monitor lässt sich kinderleicht z. B. an einem Desktop-PC oder an ein Notebook anschließen und erfordert keinerlei technische Sachkenntnisse. Es müssen lediglich das Stromkabel, ein VGA- oder HDMI-Kabel sowie das USB-Kabel angeschlossen werden. Beim Hochfahren des Rechners erkennt Windows 8 das neue Gerät in der Regel sofort und installiert selbstständig alle notwendigen Gerätetreiber. Eine manuelle Einrichtung mittels Treiber-CD ist daher nicht zwingend erforderlich.

Die ersten praktischen Erfahrungen
Das Arbeiten mit Windows 8 macht mit dem LG Touch-Monitor wirklich Spaß, nicht zuletzt, weil der Monitor auf Touch-Eingaben sehr gut reagiert. Die gängigen Touch-Gesten, wie das Wischen von links oder rechts zur Mitte hin funktionieren gut, erfordern aber anfangs etwas Fingerspitzengefühl. Sobald man sich aber erst mal daran gewöhnt hat, klappt auch das sehr gut.

Darüber hinaus erkennt der Touchscreen die Eingaben per Fingerdruck recht präzise, so dass man selbst die kleinsten Schaltflächen auf dem Bildschirm so gut wie immer auf Anhieb trifft. Auch das Markieren von einzelnen Zeichen, Wörtern oder ganzen Absätzen, ist für den LG 23ET83 kein Problem und funktionierte in meinen bisherigen Tests wunderbar. Der Touchscreen unterstützt zudem 10 Punkt Multi-Touch und erkennt daher bis zu zehn Fingereingaben gleichzeitig.

Was mir aber leider etwas negativ auffiel: Der Bildschirm kommt beim antippen mit den Fingern schnell ins Schwanken. Obwohl der Standfuß stets fest auf dem Schreibtisch stehenbleibt, ist das Ganze leider etwas wackelig. Daher hoffe ich, dass sich LG das Gelenk, welches den Monitor mit dem Standfuß verbindet, noch einmal genauer anschaut und das dieses Problem behoben wird.

Insgesamt hat der LG-Touch-Monitor bei mir dennoch einen sehr positiven ersten Eindruck hinterlassen und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten vier Wochen, in denen ich das Gerät noch genauer unter die Lupe nehmen kann. Der abschließende Testbericht wird natürlich auch etwas ausführlicher ausfallen.

Quelle: Eigene

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de