«

»

Nintendo verkaufte im Januar unter 100.000 Wii U Konsolen

Wii U: Verkaufszahlen der neuen Nintendo-Konsole brechen ein

Nintendos neue Spielekonsole kam zwar noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, Ende November letzten Jahres, auf den Markt, der Verkauf der Wii U scheint aber dennoch nicht richtig in die Gänge zu kommen. Das jedenfalls berichtet ‘Gamasutra’ und beruft sich dabei auf Marktforschungsdaten der NPD-Group, die sich allerdings nur auf den US-Markt beziehen und zudem auch nur vage Zahlen enthalten. Im Dezember letzten Jahres sah alles noch gut aus für Nintendo, denn im wichtigen Weihnachtsgeschäft haben die Japaner ihre Konsole noch rund 460.000 Mal verkauft. Im Januar hingegen sollen die Verkaufszahlen drastisch eingebrochen sein.

Dem Bericht zufolge konnte Nintendo im Januar 2013 nur noch zwischen 45.000 und 59.000 Stück absetzen. Ob es auf anderen Märkten für Nintendo genauso schlecht verlief, ist derzeit noch unklar. Offizielle Verkaufszahlen oder ein Statement von Nintendo gibt es bisher nicht.

Fraglich ist allerdings, ob Nintendo angesichts dieser Verkaufszahlen den Kaufpreis der Wii U drastisch senken wird. Nach eigenen Angaben verkauft das japanische Unternehmen nämlich jetzt schon jede Konsole mit einem Verlust.

Dennoch wird die Wii U bei einigen Händlern jetzt schon unter Nintendos unverbindlicher Preisempfehlung verkauft. Diese liegt für das Wii U Basic Pack bei 299,- Euro und für das Wii U Premium Pack bei 349,- Euro. Allerdings bekommt man das Basic Pack bei Amazon jetzt schon ab 279,- Euro. Auch das Wii U Premium Pack wird bei dem Versandhändler schon günstiger angeboten. Derzeit muss man dafür bei Amazon rund 332,- Euro auf den Tisch legen.

Quelle: Gamasutra

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de