«

»

Far Cry 3: Offizielle Systemanforderungen

Nachdem Ubisoft zuletzt den Veröffentlichungstermin von Far Cry 3 auf den 29. November 2012 verschoben hatte, gab der französische Publisher nun im offiziellen Forum von Ubisoft die Systemvoraussetzungen für den Insel-Shooter bekannt. Dabei unterscheidet das Unternehmen zwischen minimalen, empfohlenen und Hochleistungsanforderungen.

Zudem nannte Ubisoft neben den Hardware-Anforderungen auch weitere Details zum Kopierschutz von Far Cry 3 bekannt.

Offizielle Systemanforderungen:

Minimal Empfohlen Höchstleistung
Betriebssystem Windows Vista oder Windows 7
Prozessor 2,66 GHz Intel Core 2 Duo E6700 oder 3,00 GHz AMD Athlon 64 X2 6000 + oder besser Intel Core i3-530 oder AMD Phenom II X2 565 oder besser Intel Core i7-2600K oder AMD FX-4150 oder besser
Arbeitsspeicher 4 GB 6 GB 8 GB
Grafikkarte 512 MB, DirectX 9.0-kompatibel mit Shader Model 4.0 oder höher 1024 MB, DirectX 11-kompatibel mit Shader Model 4.0 oder höher
Unterstützte Grafikkarten* - ATI Radeon HD 2900/3000/4000/5000/6000/7000 Serie
- Nvidia GeForce GTX 8800 / GTX 9000 / GT 200 / GT 400 / GT 500 / GT 600 Serie

*Die Laptop-Versionen der oben genannten Grafikkarten werden zwar offiziell nicht unterstützt, können aber trotzdem funktionieren.

Des Weiteren ist keine dauerhafte Internetverbindung nötig, es genügt eine einmalige Online-Aktivierung über die hauseigene Online-Plattform Uplay PC. Danach kann die Einzelkampagne wahlweise auch offline gespielt werden.

Far Cry 3 kommt in Deutschland am 29. November 2012 für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 in den Handel.

Far Cry 3: Insane Edition – jetzt exklusiv beiamazon.devorbestellen
Far Cry 3 – jetzt beieBayersteigern oder kaufen

Quelle: Ubisoft

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de