«

»

Pre E3: Nintendo zeigt neue Wii U Controller und Miiverse

Nintendo hat im Vorfeld der Electronic Entertainment Expo (E3), die vom 5. bis 7. Juni 2012 in Los Angeles stattfindet, die fertige Version seines Bildschirm-Controllers, einen klassischen Controller sowie das soziale Netzwerk “Miiverse” (Mii Universe) vorgestellt.

Die Neuigkeiten wurden diesmal nicht während einer Pressekonferenz verkündet, sondern wurden von Nintendo-Präsident Satoru Iwata im Rahmen eines Video-Streams präsentiert. In diesem Video zeigte er zunächst die finale Version des Bildschirm-Controllers, der “Wii U GamePad” heißt. Zwar ist das Aussehen des Controllers schon länger bekannt, aber Nintendo hat nun in der fertigen Variante noch einige Änderungen vorgenommen.

Der Prototyp und die finale Version des "Wii U GamePad"

So wurden beispielsweise die flachen Circle-Pads des Prototyps gegen zwei richtige Analog-Sticks ausgetauscht. Außerdem sind die Sticks jetzt nicht mehr direkt über dem digitalen Steuerkreuz und den vier Buttons, sondern wurden etwas nach Innen versetzt. Die beiden Buttons “Start” und “Select”, die beim Prototyp noch links und rechts vom “Home-Button” waren, finden sich nun rechts neben dem Bildschirm, unter den “A B – X Y” Buttons wieder. Dadurch lassen sich die Buttons besser erreichen, um ein Spiel beispielsweise zu pausieren. Das GamePad hat nun auch Funktionen erhalten, um dieses als Fernbedienung für den Fernseher nutzen zu können. Zudem hat das GamePad Bewegungssensoren und Gyroskop sowie einen NFC Reader / Writer erhalten.

Nintendo bietet für die Wii U übrigens noch einen zweiten Controller ohne Bildschirm an. Dieses als “Wii U Pro Controller” bezeichnete Steuergerät erinnert optisch stark an den Controller der Xbox 360 und bietet Gamern, die sich mit dem “Wii U GamePad” nicht anfreunden wollen, eine gute Alternative. Zudem kann dieser auch für Spiele genutzt werden, die den Bildschirm des GamePads nicht unterstützen.

Wii U Pro Controller

Abschließend zeigt Iwata in dem Video noch das neue Nintendo-Netzwerk “Miiverse”, welches Nintendo nach dem Start der Wii U einführen wird. Es bietet eine Reihe von sozialen Diensten wie Freundeslisten, Chat-Funktionen und auch Video-Chats. Sogar Screenshots lassen sich direkt aus einem Spiel heraus anfertigen, um diese mit seinen Freunden teilen zu können.

Das “Miiverse” verbindet alle Mii´s rund um den Globus miteinander und wurde vor allem für die Wii U und den 3DS sowie für zukünftige Nintendo-Geräte konzipiert. Trotzdem soll man auch mit Smartphones und “normalen” Rechnern auf das Netzwerk zugreifen können.

Laut aktuellen Informationen wird die Wii U noch in diesem Jahr erscheinen. Allerdings gibt es noch keinen konkreten Termin dafür. Beim Online-Händler Amazon.de ist die Konsole zwar schon gelistet, aber bisher fehlen noch die Angaben wie Preis oder Termin. Zurzeit kann man sich dort nur per E-Mail benachrichtigen lassen, wenn die Konsole verfügbar ist.

Quelle: Nintendo

Kommentar hinzufügen

The following two tabs change content below.
Gründer von PC-Pedia.de - Ich schreibe über alles, was mich in der Welt der Technik interessiert. Natürlich dürfen hier auch Games nicht fehlen. ;) Meine letzten Testberichte: Nokia Lumia 720 Unboxing & Hands-on (Video) & LG 23ET83 – 23 Zoll Full HD Touch-Monitor im Test
notebooksbilliger.de